Ja, warum, das dachte ich mir auch. Bei meinem vorherigen Anbieter ahloa.de wurde ich nämlich fristlos, ohne Mahnung, gekündigt, da ich es versäumt habem eine Rechnung vom April 2011 zu bezahlen. Dabei handelte es sich um rund 5 Euro. Das Amüsante an der Geschichte ist, dass ich nachträglich auch keine weitere Rechnung erhalten habe.

Ich hatte nun also 24h Zeit, meine Sachen zu packen und auszuziehen. Die Domain würde dann an die DENIC übergeben und der Zugang würde gesperrt werden (ich kam auch ohne die Domain noch rein, lol).

So, also hab ich den FTP schnell geleert und mal bei der DENIC angerufen, was exakt denn mit meiner Domain im Transit geschieht. Nichts im Grunde. Ich bekam am Samstag einen Brief mit einem Passwort, worüber ich einen Authcode für meine Domain(s) generieren konnte. Schwupps, 15 Minuten später war meine Domain auch schon bei meinem lieblingshoster server4you.

Das Blog brauchte leider noch etwas, da auf meinem Server Lighttpd läuft, was mir in sachen Rewrite doch einige Probleme bereitet hat. Abhilfe half da dieser Beitrag!

Eine Antwort von Ahloa habe ich bislang immernoch nicht erhalten. Zwei Anrufe, einmal auf den AB gesprochen, dutzende E-Mails (auch bereits vor einigen Monaten wegen teils unbegründeten Mahnungen).

Nun fragen sich die einen, warum war ich denn jemals bei diesem Anbieter? Weil er damals sehr günstig und dazu noch wirklich sehr gut war! Aufgrund von Kindern und Krankheit hat der vorherige Besitzer die Firma weitergegeben. Damals gab es ein extra CMS für die Verwaltung aller Dinge rund um meinen Vertrag. Wenn es Probleme gab, wurden die binnen 24h beantwortet und behoben. Das selbe galt für Anfragen bzgl. mehr Ram. Schade eigentlich …