Von wegen, lol.

Der liebe Markus hat mich vor gut zwei Wochen darauf aufmerksam gemacht, dass man bei den Ebay Kleinanzeigen relativ günstig ein Google Nexus S bekommen kann. Gegen ein neues Handy hatte ich eigentlich sowieso nichts einzuwänden, auch wenn mein ZTE Blade gerade mal 1,5 Jahre alt ist. Glaube ich.

Zurück zum Nexus.

Ich las die Überschrift des Artikels (welche ich für diesen Artikel übernahm) und dachte mir “hm okay, naja”. Als ich daraufhin dann folgenden Screenshot sah, war mir klar: kaufste.

Nexus S bricked

Zu sehen auf dem Nexus S ist das Bootlogo von Cyanogenmod 7. Da das Handy bereits bis dahin kam, hieß das für mich, dass ein “unbrick” absolut kein Problem war. Der Vorbesitzer wird scheinbar nur vergessen haben, vor dem Aufspielen des Roms, die /system und /data Partition mal platt zu machen. Das hätte nämlich gereicht. Nach ein paar E-Mails hin und her bzgl. Simlock und ob Versand auch okay sei, kaufte ich das Ding.

Offiziell ging das Nexus an einem Freitag mit GLS raus. Zufälliger Weise war das Tracking aber erst am Mittwoch darauf möglich mit der Info, dass das Paket auch erst dann abgeholt wurde. Egal, Hauptsache es geht raus.

Handy angekommen, ausgepackt, Zubehör erst mal ignoriert (Nokia Micro USB Kabel, Deal Extreme Steckdose auf USB Adapter, Crap also) und direkt das Handy ans Notebook geklemmt. Bootloader war bereits unlocked, soweit so gut. Ins Recovery konnte ich nicht gehen, da scheinbar keines drauf war. Also schnell mal das ClockworkMod Recovery drauf geflashed. Rein gegangen, USB Modus aktiviert und erst mal die interne SD Karte angesehen. Für den Vorbesitzer eher unpraktisch, da dort noch ALLES drauf war. SD gelöscht, Fullwipe durchgeführt, CyanogenMod 9 Rom auf die SD Karte geschmissen und installiert.

“Unbricked”, hell yeah. Einen Tag später wurde ich angerufen, hörte aber nichts. Ich ging von einem üblichen Bug aus, wie ich ihn bereits beim ZTE Blade und dem HTC Desire S hatte. Immer wieder waren es die Audio Treiber. Im IRC und Forum nachgehakt: nichts. Am Donnerstag legte ich das Gerät dann dank iFixit auseinander – danke an die Kollegen vom CCC Kassel für die Unterstützung – und musste feststellen, dass ein Kontakt vom Flachbandkabel zum Ohr-Lautsprecher abgerissen war. Wir versuchten dann gemeinsam das Ding dran zu löten. Keine Chance.

Ersatzteile gesucht und gefunden!

Heute kam es an und ich ersetzte den Lautsprecher relativ fix. Wie das Handy von innen aussah, wusste ich ja nun. Erster Test: funktioniert.

tl;dr: ich kaufte ein Nexus S auf Ebay für 170 € mit einem defekten Lautsprecher, welcher im Angebot nicht angemerkt wurde und ersetzte diesen mit einem 15 € Ersatzteil aus dem Internet und bin somit im Besitz eines vollfunktionstüchtigen Nexus S.